300 Milliarden Euro Altlasten

Veröffentlicht am 18.11.20

Firmen und Kommunen sichern sich Mittel aus EU-Fonds und rufen sie dann jahrelang nicht ab. Die gut 300 Milliarden Euro großen Rückstände belasten den neuen EU-Haushalt. Das Projekt Europa wird ausgebremst. Der Linkenpolitiker Lorenz Gösta Beutin moniert, der langsame Mittelabruf erschwere es der EU, ihre politischen Ziele zu verfolgen. »Eine europaweite Energiewende, eine biologische Landwirtschaft, die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen, die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit, Armut und Ungleichheit: all das verzögert sich, weil Steuergelder unproduktiv herumliegen.«

Weiterlesen auf spiegel.de

Erdöl ins Feuer der Klimaschützer

Veröffentlicht am 06.11.20

EU will Energiecharta-Vertrag modernisieren. Bürger müssen womöglich Kosten in Milliardenhöhe für Zahlungen an fossile Energiewirtschaft tragen. […] „Es braucht keinen neuen Energiecharta-Vertrag aus alten Zeiten, der die Interessen von Privatkonzernen schützt“, so der Energie- und Klimaexperte der Linken im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin: „Statt einer klammheimlichen Neuauflage dieses Relikts aus dem Kohle- und Atomzeitalter, der aktuell hinter verschlossenen Türen ausgedealt wird, braucht die EU eine laute Debatte zu Klimaschutz und Energiewende.“

Weiterlesen auf heise.de

USA steigen aus Pariser Klimaabkommen aus

Veröffentlicht am 05.11.20

Kritischere Stimmen gab es derweil von der oppositionellen Linksfraktion. »Der vollzogene Austritt der USA aus dem Parisabkommen mitten in der Klimakrise ist ein klimapolitischer Super-Gau«, sagte der klimapolitische Sprecher der Partei im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin. 2020 sei so viel CO2 in der Atmosphäre wie nie in der Menschheitsgeschichte, während sich Trumps USA als historisch größter CO2-Verursacher aus dem Staub mache. »Es gilt zu hoffen, dass ein demokratischer Präsident dem Abkommen so schnell wie möglich wieder beitritt und es nicht zu einem Austritts- Dominoeffekt anderer Staaten kommt«, so Beutin weiter.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Auto fährt in eine Anti-AfD-Demo - Staatsschutz ermittelt

Veröffentlicht am 19.10.20

»Es ist irritierend, dass die Polizeidirektion Bad Segeberg in ihrem Bericht von einem Unfallgeschehen ausgeht. Augenzeugenberichte deuten darauf hin, dass die AfD-Anhänger, die vorher rechtsradikale Aufkleber geklebt haben sollen, bewusst auf Personen zu und auf den Gehweg gefahren sind«, erklärte der Linken-Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin. Es sei in diesem Fall eine Untersuchung geboten, ob nicht eine Tötungsabsicht und damit ein rechtsradikaler Anschlag vorliege, so Gösta Beutin. Ermittlungen müssten ohne Vorfestlegung auf ein Unfallgeschehen geführt werden. »Die Anschläge von Hanau und Halle haben gezeigt, dass auf das Schüren von Rassismus und Hass, wie es die AfD betreibt, irgendwann auch Taten folgen.«

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Pfefferspray im rheinischen Revier

Veröffentlicht am 27.09.20

Die Demonstranten hätten zuvor mehrfach Aufforderungen ignoriert, nicht weiter in Richtung der Abbruchkante des Tagebaus zu laufen. Lorenz Gösta Beutin, Energie- und Klimapolitiker der Linken im Bundestag, bezeichnete den Einsatz von Pfefferspray als „unverhältnismäßig“ und forderte eine interne Aufarbeitung bei der Polizei: „In Zeiten von Klimakrise und einer Bundesregierung im Klima-Koma ist ziviler Ungehorsam ein notwendiger und legitimer Protest“, sagte Beutin, der als parlamentarischer Beobachter vor Ort war.

Weiterlesen auf sueddeutsche.de

Klimaaktivisten blockieren Kohle- und Gaswerke im Rheinland

Veröffentlicht am 26.09.20

Mit mehreren Gruppen nimmt das Bündnis „Ende Gelände“ die Proteste gegen die Stromgewinnung aus Kohle und Gas wieder auf. Die Polizei ist alarmiert – und leitet sogar Züge um. […]  So twitterte Lorenz Gösta Beutin, energiepolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, dass sein Zug an einer Station wegen einer „behördlichen Anweisung“ nicht gehalten habe.

Weiterlesen auf sueddeutsche.de

"Fridays for Future"-Demos auf der Straße

Veröffentlicht am 25.09.20

Die Corona-Zwangspause ist vorbei: In ganz Deutschland haben sich Tausende versammelt, um für Klimaschutz zu demonstrieren. Unterstützung kommt von vielen Seiten – auch von Politikern, die von „Fridays for Future“ kritisiert werden. Unterstützung für die Demonstrationen kam auch von der Linken: „Wer eine Zukunft mit Klimagerechtigkeit will, der kann sich ganz offensichtlich nicht auf die Regierung in Berlin verlassen“, sagte der klimapolitische Sprecher der Fraktion, Lorenz Gösta Beutin. Es brauche weiter den Druck der Klimabewegung.

Weiterlesen auf tagesschau.de

Reform für schnelleren Ökostrom-Ausbau

Veröffentlicht am 23.09.20

Mehr Windräder, mehr Solaranlagen, mehr Klimaschutz – aber von all dem nicht genug? Die Bundesregierung hat am Mittwoch eine Reform für einen schnelleren Ökostrom-Ausbau auf den Weg gebracht. […] Der Linke-Politiker Lorenz Gösta Beutin forderte dagegen 100 Prozent Ökostrom schon bis 2035 und eine schrittweise Vergesellschaftung der großen Stromkonzerne.

Weiterlesen auf morgenpost.de

Rede mit Leerstellen

Veröffentlicht am 16.09.20

EU-Kommissionschefin von der Leyen kündigt in Brüssel mehr Klimaschutz und den Kampf gegen Diskriminierung an. Beim Thema Moria bleibt sie vage. […] „Die angekündigte Verschärfung des EU-Klimaziels für 2030 ist leider vor allem Bilanztrickserei statt Klimaschutz-Turbo“, kritisierte der Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf taz.de

Proteste gegen A49: Festnahmen im Dannenröder Forst - Beschädigte Autos in Gießen

Veröffentlicht am 22.09.20

Der klimapolitische Sprecher der Linken im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin, appellierte am Montag an Polizei und die hessische Landesregierung, alles zu unternehmen, um eine Eskalation zu vermeiden. „Die Klimaaktivist*innen nehmen angesichts der voranschreitenden Klimakrise ihr Recht auf zivilen und friedlichen Ungehorsam wahr, der Autobahnbau ist klimapolitisch und verkehrspolitisch falsch“, so Beutin.

Weiterlesen auf fuldaerzeitung.de

Altmaier überrascht mit Klima-Vorstoß

Veröffentlicht am 11.09.20

Die Opposition im Bundestag reagierte mit teils scharfer Kritik auf Altmaiers Vorstoß. Der Linken-Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin bezeichnete die Vorschläge als „zu spät, zu schwach, zu unverbindlich“. Zudem komme ein gesellschaftsübergreifender Klimakompromiss „der Abschaffung von Politik gleich und ist nicht mehr als eine leere Worthülse“.

Weiterlesen auf tagesschau.de

Gericht: Pop-up-Radwege müssen weg

Veröffentlicht am 07.09.20

Die angestrebte Verkehrswende in Berlin hat am Montag einen schweren Rückschlag erlitten. In einem Eilverfahren entschied das Berliner Verwaltungsgericht, dass für acht verschiedene temporäre Radfahrstreifen – die sogenannten Pop-up-Radwege – die Voraussetzungen für eine Einrichtung im Stadtgebiet fehlen. […] Auch aus der Linken-Bundestagsfraktion heißt es: »Es braucht im Autoland endlich einen klimafreundlichen Radweg-Turbo für ganz Deutschland«, sagt der Abgeordnete Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

 

Altmaier schlägt CO2-Ausgleich für Heizpilze vor

Veröffentlicht am 01.09.20

Der klima- und energiepolitische Sprecher der Linken-Fraktion im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin, nannte die Idee Altmaiers einen „erneuten energiepolitischen Offenbarungseid“. Altmaier habe „noch immer nicht verstanden, dass das Klima nicht gegen Jobs aufgewogen werden darf“. Es gehe in der Klimakrise längst nicht mehr um CO2-Kompensation, sondern um Vermeidung der Klimagase überall auf dem Planeten. „Jedes Gramm CO2 zusätzlich ist ein Gramm zuviel.“ Wer wegen Corona im Freien essen und trinken wolle, der könne sich einfach dicker anziehen.

Weiterlesen auf faz.net

Gemeinsam gegen Tönnies

Veröffentlicht am 30.08.20

Im schleswig-holsteinischen Kellinghusen haben Gewerkschafter, Tier- und Umweltschützer gegen den dortigen Schlachthof demonstriert. […] Es wurde von Lorenz Gösta Beutin, klimapolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, unterstützt. Er wies darauf hin, dass wegen der hingenommenen Versäumnisse beim Klimaschutz, zu der auch die Thematik der Massentierhaltung gehört, die Protestform des zivilen Ungehorsams notwendig sei. Vor Ort sind es seit Monaten Grüne und Linke, die fordern, dass die letzte Stunde für den Schlachthof geschlagen hat, der derzeit 4300 Schlachtungen pro Tag vornimmt.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Blühen, nicht glühen

Veröffentlicht am 27.08.20

Der klimapolitische Sprecher der Linksfraktion, Lorenz Gösta Beutin, schlägt vor, in den Regionen Stiftungen zu gründen, die transparent und demokratisch über die Vergabe der Mittel entscheiden. Der Strukturwandel müsse „mit den Menschen vor Ort organisiert werden“, hieß es.

Weiterlesen auf taz.de

So will die grosse Koalition künftig einen XXL-Bundestag verhindern

Veröffentlicht am 26.08.20

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben einen Durchbruch bei der Reform des Wahlrechts erzielt. Doch die grosse Reform ist erneut vertagt, und die Opposition befürchtet eine Aushebelung des Verhältniswahlrechts. […] Mit dieser Wahlrechtsreform werde der «Grundsatz der gleichen Abbildung von Stimmen aufgegeben», warf der Linken-Politiker Lorenz Gösta Beutin auf Twitter der Koalition vor.

Weiterlesen auf nzz.ch

Merkel nennt Kampf gegen den Klimawandel globale Herausforderung

Veröffentlicht am 20.08.20

Der Linkenklimaexperte Lorenz Gösta Beutin warf der Regierung Versäumnisse in der Klimapolitik vor. Deutschlands Klimaziele seien nicht konform mit dem Pariser Klimaschutzabkommen und würden zudem nicht einmal eingehalten, sagte Beutin. Auf EU-Ebene müsse Deutschland Millionenstrafen zahlen, weil daheim Klimaziele verfehlt würden. Dabei stelle sich Merkel selbst „seit Jahren schützend vor die klimaschädlichen Energieriesen und die Autoindustrie“. Im Verkehr sei bisher überhaupt keine Emissionsminderung erreicht worden.

Weiterlesen auf zeit.de

Regierung sieht Fortschritte bei Senkung der Treibhausgasemissionen

Veröffentlicht am 19.08.20

Im vergangenen Jahr habe der Ausstoss von Treibhausgasen mit 805 Millionen Tonnen um 35,7 Prozent unter dem Niveau von 1990 gelegen, heisst es im Klimaschutzbericht 2019, der am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet wurde. Umweltverbände äusserten sich gleichwohl skeptisch. […] Vor klimaschädlichen Nachholeffekten nach der Corona-Pandemie warnte der Linken-Politiker Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf nau.ch

Proteste bei Re-Start von Flughafen

Veröffentlicht am 18.08.20

Lorenz Gösta Beutin, klimapolitischer Sprecher der Linke-Bundestagsfraktion, beobachtete die Geschehnisse in Lübeck. »Für Spätzle kurz mal nach Stuttgart fliegen, wie es die Flughafenwerbung verspricht, ist in Zeiten der Klimakrise zynisch«, sagte Beutin, dem trotz Abgeordnetenausweis zunächst von einer nervösen Polizei der Zutritt verwehrt wurde.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Aktivist will Flug verhindern, die Passagiere reagieren ungehalten

Veröffentlicht am 19.08.20

Lorenz Gösta Beutin, klimapolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag, begleitete die Proteste vor Ort. Er berichtete von 100 bis 150 weiteren Demonstranten vor dem Rollfeld. Die Polizei spricht von 80 Personen. Zudem hatten laut Polizei drei Aktivisten der Gruppe Extinction Rebellion Flugtickets nach München. Einer von ihnen hätte versucht, sich am Flugzeug festzukleben. Die Polizei nahm auch diese drei Personen in Gewahrsam.

Weiterlesen auf welt.de

Habeck: Klimawandel verändert Grundannahmen für die Landwirtschaft

Veröffentlicht am 19.08.20

Der klimapolitische Sprecher der Linken im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin, hatte daraufhin gefordert, der Staat dürfe die Landwirte nicht weiter „auf dem Trockenen sitzen“ lassen. Neben staatlichen Soforthilfen für Klimaschäden müssten Klimaversicherungen bezuschusst werden. Die Mehrzahl der Landwirte könne sich die teuren Versicherungen bisher nicht leisten. Im Gegenzug müsse die Landwirtschaft noch stärker in Klimaschutz investieren.

Weiterlesen auf agrarheute.com

Jetzt kommt der Windkraft-Turbo – Umweltschützer fürchten Unheil

Veröffentlicht am 12.08.20

Die Widersprüche zwischen den Erfordernissen des Klimaschutzes einerseits und des Naturschutzes andererseits spiegelten sich auch in den Kommentaren der Opposition im Bundestag: „Die Novelle ist ein zweischneidiges Schwert“, erklärte Lorenz Gösta Beutin, Energie- und Klimapolitiker der Linken. Eine Beschleunigung der Gerichtsverfahren sei für die Erreichung des Pariser Klimaabkommens zwar „unverzichtbar“. Dies dürfe jedoch „nicht auf Kosten von Bürgerbeteiligung und Umweltschutz gehen“.

Weiterlesen auf welt.de

Bundesregierung ernennt Expertenrat für Klimafragen

Veröffentlicht am 12.08.20

Sollte die Bundesregierung die zulässigen Jahresemissionsmengen im Klimaschutzgesetz ändern, den Klimaschutzplan fortschreiben oder weitere Klimaschutzprogramme beschließen, soll der Expertenrat zudem Stellung nehmen. Darüber hinaus können der Bundestag oder die Bundesregierung die Wissenschaftler mit der Erstellung von Sondergutachten beauftragen. Ein erstes Gutachten fordert bereits die Bundestagsfraktion der Linken. Es brauche eine offene und wissenschaftlich begleitete Debatte zu den deutschen Klimazielen, so Lorenz Gösta Beutin, energiepolitischer Sprecher der Fraktion.

Weiterlesen auf energate-messenger.de

"Der Brennstoffemissionshandel ist klimapolitisch unsinnig"

Veröffentlicht am 17.07.20

Der klima- und energiepolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin, fordert mehr Einbindung der Kommunen bei der Energiewende. „Die Bundesregierung ist dabei, die Energiewende an die großen Konzerne zu verscherbeln, statt sie durch Bürgerbeteiligung demokratischer zu gestalten“, sagte der Politiker im Gespräch mit energate. Darin äußert er sich auch zum Green Deal und zur deutschen Wasserstoffstrategie.

Weiterlesen auf energate-messenger.de

Uralt-Windräder sollen deutsche CO2-Bilanz aufbessern

Veröffentlicht am 10.07.20

„Auch der klima- und energiepolitische Sprecher der Linken, Lorenz Gösta Beutin, findet es sinnvoll, den Weiterbetrieb von älteren Anlagen abzusichern. Vor allem dürfe man die Windkraft an Land aber „nicht weiter mit unsinnigen Abstandsregeln ausbremsen“. Die Bürgerenergie müsse gerettet werden, die Beteiligung von Kommunen und Bürgern sichergestellt werden.“

Weiterlesen auf spiegel.de

Wut über das Kohlevotum

Veröffentlicht am 03.07.20

Der Bundestag hat den Kohleausstieg bis spätestens 2038 und hohe Entschädigungen für die Betreiber beschlossen. Die Klimabewegung reagiert empört. […] Anders als das Strukturwandelgesetz, das die Milliardenhilfen für die betroffenen Regionen regelt, lehnte die Opposition das Kohleausstiegsgesetz geschlossen ab. […] Für die Linksfraktion erklärte Lorenz Gösta Beutin, das Gesetz sei „ein Bruch des Pariser Klimaabkommens mit Ansage“.

Weiterlesen auf taz.de

Bundestag und Bundesrat beschließen Kohleausstieg und Milliardenhilfen

Veröffentlicht am 03.07.20

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat den Kohleausstieg bis spätestens 2038 beschlossen. Zudem gab die Länderkammer grünes Licht für Milliardenhilfen, mit denen der Strukturwandel in den betroffenen Regionen unterstützt werden soll. […] Auch der Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin kritisierte, dass im Rahmen des Gesetzes auch künftige Bundesregierungen an die Kohleverstromung gebunden seien.

Weiterlesen auf rbb24.de

»Kohleausstieg bringt wenig Klimaschutz zu hohen Kosten«

Veröffentlicht am 03.07.20

Das Projekt der Koalition sei »zukunftsvergessen«. Der Linke-Energiepolitiker Lorenz Gösta Beutin sprach von einem »schwarzen Tag« für das Klima. Die Bundesregierung mache eine Politik für die Konzerne, breche aber das Pariser Klimaabkommen. Gösta Beutin sagte, es sei der Verdienst der Klimabewegung, dass es überhaupt zum Kohleausstieg komme.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Proteste gegen »Klimaverbrechen«

Veröffentlicht am 01.07.20

»Wir sind sauer auf die Große Koalition, ein viel früherer Kohleausstieg ist notwendig«, sagte Lorenz Gösta Beutin, der klima- und energiepolitische Sprecher der Linksfraktion, bei den Protesten.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

FDP will CO2-Preis per Klage kippen - Wunsch-Unterstützer winken ab

Veröffentlicht am 09.06.20

«Statt gegen Klimapolitik und Mietendeckel vors Verfassungsgericht zu ziehen braucht es Vorschläge, die weiterhelfen», sagte Lorenz Gösta Beutin, Klima- und Energiepolitiker der Linken im Bundestag auf Anfrage. Über eine Normenkontrollklage mit der FDP nachzudenken mache nur dann Sinn, wenn es nicht allein um Profilierung einer Partei im Umfragetief gehe, die bisher nicht mit starkem Klimaschutz aufgefallen sei. «Die Initiatoren müsste auf etwaige Partner vertrauensvoll zugehen statt auf Pressekonferenzen kopflos vorzupreschen.»

Weiterlesen auf greenpeace-magazin.de

Rassistische Polizeigewalt ist ein globales Problem

Veröffentlicht am 09.06.20

Der Kieler Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin (Die Linke) erklärte am Montag zu rassistischer Polizeigewalt:

Rassistische Polizeigewalt ist ein globales Problem, nur auf die USA zu blicken, ist falsch. Auch in Deutschland gibt es immer wieder schwerwiegende Fälle von rassistischer Gewalt durch Polizistinnen und Polizisten, die selten zur Anzeige kommen, und noch seltener kommt es danach zu Verurteilungen. Rassistische Vorfälle, wie das Tragen einer Hakenkreuzbinde durch einen Polizeischüler in Eutin und natürlich auch die belegte Beteiligung von Polizistinnen und Polizisten an rechten Netzwerken, sprechen einen eindeutige Sprache: Wir haben auch in Deutschland ein Problem. (…)

Weiterlesen auf jungewelt.de

Streit um Rassismus in der deutschen Polizei

Veröffentlicht am 08.06.20

SPD-Chefin Saskia Esken verlangt eine unabhängige Aufarbeitung von Gewalt und Rassismus bei der Polizei. Es dürfe nicht der Eindruck entstehen, der polizeiliche Korpsgeist spiele eine größere Rolle als die Rechte von Bürgern, sagte sie der Funke Mediengruppe. Eine unabhängige Stelle müsse Beschwerden bearbeiten. Eine ähnliche Forderung erhob der Linken-Abgeordnete Lorenz Gösta Beutin. „Wir haben auch in Deutschland ein Problem“, sagte er.

Weiterlesen auf tagesspiegel.de

Ökonomen loben Milliardenpaket der Bundesregierung

Veröffentlicht am 04.06.20

Auch der Klimaexperte der Linksfraktion Lorenz Gösta Beutin kritisierte das Konjunkturprogramm. Die Beschlüsse würden „einen echten ökologischen Neustart in Deutschland nicht auslösen“. Beutin kritisierte konkret, dass Corona-Hilfen für Unternehmen nicht an verbindliche Klimavorgaben geknüpft würden. Für die Klima-Rettung habe die Koalition „eine große historische Chance vertan“. Jedoch lobte er gleichzeitig, dass sich die Koalition gegen eine Kaufprämie für Benzin- und Dieselautos entschieden hat.

Weiterlesen auf zeit.de 

Datteln 4 am Netz, Aktivistin: «Zum Stillstand bringen»

Veröffentlicht am 03.06.20

Nach Angaben des Linken-Klimapolitikers und Bundestagsabgeordneten Lorenz Gösta Beutin ging die Polizei teils ohne Warnung und «sehr brutal» vor. Den Vorwurf, es habe Verstöße gegen das Vermummungsverbot gegeben, bezeichnete er als «absurd».

Weiterlesen auf die-glocke.de

Koalitionsgipfel: Streit um Kaufprämie

Veröffentlicht am 02.06.20

Der energiepolitische Sprecher der Linken, Lorenz Gösta Beutin, betonte, die Corona-Milliarden dürften auf keinen Fall zu mehr CO2-Ausstoss führen. „Alle Konjunkturhilfen müssen verpflichtend an das Pariser Klimaschutzabkommen und konkrete, nachvollziehbare und überprüfbare Klimaschutzmassnahmen geknüpft sein“, so Beutin.

Weiterlesen auf energate-messenger.ch

Datteln 4: »Kompletter Wahnsinn«

Veröffentlicht am 30.05.20

Lorenz Gösta Beutin, klima- und energiepolitische Sprecher der Linken im Bundestag war als parlamentarischer Beobachter vor Ort. »Es ist kompletter Wahnsinn, die Klimakrise ausgerechnet durch ein neues Steinkohlekraftwerk zu befeuern, während gleichzeitig die erneuerbaren Energien durch Moratorien, absurde Abstandsregelungen und Solardeckel ausgebremst werden«, kritisierte Beutin. Der Bundestagsabgeordnete forderte, die »absurde Politik« der »Subventionierung fossiler Energien« müsse aufhören.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Proteste in Deutschland: Kohlekraftwerk Datteln 4 ging in Betrieb

Veröffentlicht am 30.05.20

Der klimapolitische Sprecher der Linken-Bundestagsfraktion, Lorenz Gösta Beutin, kritisierte ebenfalls, es sei „kompletter Wahnsinn“, die Klimakrise ausgerechnet durch ein neues Steinkohlekraftwerk zu befeuern, während gleichzeitig die erneuerbaren Energien durch Moratorien, absurde Abstandsregelungen und Solardeckel ausgebremst würden. Die Proteste gegen Datteln IV seien daher „legitim und wichtig“.

Weiterlesen auf kleinezeitung.at

"Solarprämie" mit im Corona-Paket

Veröffentlicht am 26.05.20

Ungewohntes Lob bekam Schulze vom klimapolitischen Sprecher der Linken im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin. „Die richtigen Vorschläge der Umweltministerin dürfen in der Bundesregierung, vor allem bei den Klimaschutzbrems-Ministerien von Altmaier und Scheuer, nicht erneut auf taube Ohren stoßen“, forderte der Abgeordnete.

Weiterlesen auf klimareporter.de

Streit um Kohle

Veröffentlicht am 25.05.20

Für Linke und Grüne wiederum geht es nicht schnell genug. So forderte der klimapolitische Sprecher der Fraktion Die Linke, Lorenz Gösta Beutin, einen Ausstieg bis 2030. Dessen Lösungsvorschlag: »Lösen Sie die Bremse bei den erneuerbaren Energien. Nehmen Sie den Deckel bei der Sonnenenergie weg, und bremsen Sie die Windkraft nicht weiter aus. Das gehört dazu, wenn man Kohleausstieg vernünftig und verantwortungsvoll machen will.«

Weiterlesen auf jungewelt.de

Aggressive Ausbreitung

Veröffentlicht am 20.05.20

Einer der Propagandasticker verzierte am Morgen des 5. Mai ein Fenster des Wahlkreisbüros von Lorenz Gösta Beutin, der für Die Linke im Bundestag sitzt. Außerdem wurde das Türschloss des Büros mit Sekundenkleber beschädigt. Er habe Strafantrag gestellt, erklärte Beutins Mitarbeiter Florian Kautter am Donnerstag gegenüber jW: »Das machen wir immer bei solchen Straftaten von rechts.« Kautter geht davon aus, dass der oder die Täter zumindest aus dem Dunstkreis der »Kameradschaft« kommen. Wahlkreisbüros von linken Abgeordneten seien ein »typisches Ziel für Rechte«.

Weiterlesen auf jungewelt.de

Verfassungsschutz stuft „Ende Gelände“ als linksextremistisch ein

Veröffentlicht am 19.05.20

Der Linke-Klimapolitiker im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin, geht in seiner Kritik noch weiter: „Nach der Logik des Berliner Verfassungsschutzes müsste man Gandhi als extremistisch einstufen.“ Die Gruppe „Ende Gelände“ protestiere friedlich, die Einstufung sei ein Skandal und müsse rückgängig gemacht werden.

Weiterlesen auf welt.de

Altmaier will Ausbau der Windenergie mit Geld für Kommunen beschleunigen

Veröffentlicht am 12.05.20

Der Linkspartei kritisierte das Papier aus dem Wirtschaftsministerium dagegen als «Placebo-Vorschlag», das an der «Wirklichkeit scheitern» werde. «Mehr Akzeptanz lässt sich nicht mit 20.000 Euro im Jahr herstellen. Auch Freiwilligkeit bei verbilligten Stromverträgen wird nicht ausreichen», erklärte Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin. Er forderte eine deutlich höhere Beteiligung der Kommunen in Höhe von 0,4 Cent pro Kilowattstunde.

Weiterlesen auf nau.ch

Linke fordert strenge Klima-Vorgaben in möglichen Konjunkturpaket

Veröffentlicht am 12.05.20

Die Linkspartei will ein mögliches Konjunkturprogramm in der Corona-Krise an strenge umweltpolitische Vorgaben binden. „Ein Corona-Konjunktur- und Investitionspaket muss mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens vereinbar sein und muss die Fehler des Konjunkturprogramms 2008 vermeiden“, sagte der Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Weiterlesen auf wochenblatt.de

An der langen Leine

Veröffentlicht am 07.05.20

Und Lorenz Gösta Beutin, Linke-Abgeordneter im Bundestag, betont, dass Deutschland einen historischen Moment durchlebe, der die gesamte Gesellschaft auf die Probe stelle. Für seine Partei gelte weiterhin, dass niemand in der Krise zurückgelassen werden dürfe.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Nur eine Krise des Verbrenners

Veröffentlicht am 06.05.20

Eine Autokaufprämie hält Lorenz Gösta Beutin von der Linksfraktion im Bundestag für ungerecht. Diese sei ein Griff »in die Tasche aller, auch derer, die kein Auto fahren oder sich dies nicht leisten können.« Beutin plädiert stattdessen für Konjunkturprogramme zum massiven Ausbau von Bus und Bahn sowie für eine öffentliche Mobilitätsgarantie für alle.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Boris Palmer: Retten Menschen, die "sowieso bald sterben"

Veröffentlicht am 28.04.20

Der Linken-Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin zeigt sich schockiert. Auf Twitter schreibt er: „Wie viel Menschenverachtung ist noch möglich?“ Er fragt außerdem, wann ein Leben aufhört lebenswert zu sein. Sein Parteifreund Stefan Liebig teile einen Bericht über die Äußerungen Palmers und kommentierte dazu: „Sprachlos“.

Weiterlesen auf t-online.de

Linke kritisieren Wasserstoff-Pläne der Bundesregierung als "reines Wunschdenken"

Veröffentlicht am 28.04.20

Die Bundesregierung setzt aus Sicht der Linken im Bundestag zu stark auf Wasserstoff als künftigen Energieträger. „Die groß angekündigte Wasserstoffstrategie der Bundesregierung ist reines Wunschdenken und setzt auf die falsche Energieform“, sagte der klimapolitische Sprecher der Linken im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin, der Deutschen Presse-Agentur.

Weiterlesen auf airliners.de

Ausgegrenzte Hochrisikogruppe

Veröffentlicht am 25.04.20

In dem von Lorenz Gösta Beutin und Michel Brandt initiierten Papier fordern sie unter anderem ebenfalls die Abschaffung der Übermittlungspflicht. »In Folge des Shutdowns sind Zehntausende, die ihren Lebensunterhalt in Gastronomie, Hotelgewerbe, auf Baustellen, in Privathaushalten verdienen, aus der informellen Schattenwirtschaft ohne Absicherung nach Hause geschickt worden und verfügen seitdem vielfach über kein Einkommen«, schreiben die Autor*innen in der Erklärung.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Fridays for Future protestiert in Corona-Krise erstmals virtuell für Klimaschutz

Veröffentlicht am 24.04.20

Auch der klimapolitische Sprecher der Linksfraktion, Lorenz Gösta Beutin, forderte die Bundesregierung zu einer Kopplung von Hilfen für Konzerne mit einer „Öko-Klima-Prüfung“ auf. Die Energiewende müsse beschleunigt werden. Auch dürfe es jetzt keine „klimaschädliche Corona-Kaufprämie für Autos“ geben.

Weiterlesen auf stern.de

Kiel erlaubt bis Mai zwei Sonntags-Öffnungen im Einzelhandel

Veröffentlicht am 23.04.20

Die Partei Die Linke nannte die Entscheidung der Landesregierung, verkaufsoffene Sonntage durchzuführen, „nicht nur gesundheitsgefährdend am Rande der fahrlässigen Körperverletzung“. Sie seien vor allem auch ein Schlag ins Gesicht aller Werktätigen, sagt Lorenz Gösta Beutin, Bundestagsabgeordneter der Linken Schleswig-Holstein.

Weiterlesen auf sueddeutsche.de

Linke wollen Menschen ohne Papiere aus Coronakrise retten

Veröffentlicht am 22.04.20

Der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete Beutin als einer der beiden Initiatoren des Briefes an Merkel und Seehofer sagte dem Tagesspiegel, an ihn seien sowohl Menschen ohne Papiere als auch Geflüchteten-Unterstützergruppen herangetreten und hätten auf die Lage von Menschen ohne Papiere aufmerksam gemacht. Im Brief sieht Beutin demnach den Versuch, von Seiten der Opposition auf diesen „blinden Fleck in der Corona-Hilfe der Bundesregierung“ aufmerksam zu machen und Hilfe zu organisieren.

Weiterlesen auf tagesspiegel.de

Linke mahnt in der Krise Klimaschutz an

Veröffentlicht am 15.04.20

„Die Linken warnen davor, im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise Umwelt- und Klimaschutz zu vernachlässigen. Die »Fehler der Finanzkrise« drohten sich zu wiederholen, heißt es in einem Papier von Parteichef Bernd Riexinger und dem Klimapolitiker Lorenz Gösta Beutin.“

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Linken-Politiker: Corona-Krise muss zu Umbau der Wirtschaft genutzt werden

Veröffentlicht am 15.04.20

„Es zeige sich derzeit wieder, „dass der Markt in ruhigen Zeiten in der Lage ist, maximale private Profite zu schaffen, in Krisenzeiten aber auf öffentliche Hilfen angewiesen ist“, kritisieren Riexinger und Beutin. „Wann, wenn nicht jetzt, ist die Zeit gekommen, ernsthaft und gemeinsam über neue, gerechte und gemeinwohlorientierte Arten des Wirtschaftens zum Wohle aller zu reden?“

Weiterlesen auf stern.de

Was macht eigentlich der Klimaschutz?

Veröffentlicht am 10.04.20

„Die Coronakrise hat Umweltaktivisten vorerst ausgebremst. Doch im Lockdown arbeiten sie an Ideen für ein grünes Rettungs- und Konjunkturpaket.“

Weiterlesen auf spiegel.de 

Linke fordert Ausschluss von Klimasündern bei Konjunkturhilfen

Veröffentlicht am 08.04.20

„In der Finanzkrise ab dem Jahr 2007 hätten Konjunkturprogramme zwar viele Jobs gerettet, aber der Umwelt eher geschadet, erläutert der Energie- und Klimapolitiker Lorenz Gösta Beutin das Papier. Als Beispiel führt er die sogenannte Abwrackprämie aus dem Jahr 2009 an.“

Weiterlesen auf spiegel.de

Vernachlässigtes Problem

Veröffentlicht am 01.04.2020

Wie linke Bewegungen mit diesem Problem umgehen und wie sich das Verhältnis zwischen linker Politik und Klimaschutz heute gestaltet, erklärt Mission-Energiewende-Moderatorin Sophie Rauch zusammen mit detektor.fm-Redakteurin Eva Weber. Sie hat im Vorfeld mit dem Bundestagsabgeordneten der Linken Lorenz Gösta Beutin und mit Malin gesprochen, die sich seit Jahren in der linken Szene bewegt.

Weiterlesen auf detektor.fm

Bundesregierung genehmigt weitere Rüstungsexporte in den Nahen Osten

Veröffentlicht am 01.04.2020

Die Linkspartei nahm die Exportgenehmigungen zum Anlass, erneut einen sofortigen Stopp aller Waffenexporte zu fordern. „So wie die Corona-Pandemie die sozialen Ungerechtigkeiten weltweit verschärfen, so sind mehr Waffen in den Nahen Osten Öl ins Feuer kriegerischer Konflikte“, sagte der Linken-Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin zu AFP.

Weiterlesen auf stern.de

Rettung für das Klimapaket?

Veröffentlicht am 20.03.2020

Der Ausnahmezustand senkt den CO2-Ausstoß deutlich, sagen Experten – und kann dem Klima dennoch schaden. […] Der Linke-Klimapolitiker Lorenz Gösta Beutin dagegen warnte, Corona- und Klimakrise nicht gegeneinander auszuspielen.

Weiterlesen auf giessener-allgemeine.de

Die GroKo blockiert Ökostrom

Veröffentlicht am 13.03.2020

Der Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin sprach von einem „klimapolitischen Trauerspiel“. Am Donnerstag sollte bei einem Bund-Länder-Gipfel im Kanzleramt eigentlich eine Lösung für den seit Monaten andauernden Streit gefunden werden, wie der zusammengebrochene Windkraft-Ausbau in Deutschland wieder beschleunigt werden kann. Doch nachdem sich die Bundestagsfraktionen von Union und SPD am Vortag nicht hatten einigen können, wurde das Thema, das eigentlich im Mittelpunkt des Treffens stehen sollte, kurzerhand komplett von der Tagesordnung gestrichen.

Weiterlesen auf taz.de

Bundestag soll beim Kohleausstiegsgesetz nachbessern

Veröffentlicht am 06.03.2020

Der Energiepolitiker der Linken, Lorenz Gösta Beutin, betonte, durch den im Januar von Bund und Ländern vereinbarten Abschaltplan würden 134 Mio. Tonnen CO2 mehr emittiert als von der Kohlekommission vorgesehen.

Weiterlesen auf energate-messenger.de

Klimaschutzpaket reicht nicht für Erreichen des Emissionsziels bis 2030

Veröffentlicht am 05.03.2020

Der Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin forderte unter anderem die sofortige Abschaltung der 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke. Die Bundesregierung hatte das Klimapaket im September vereinbart und Kernpunkte im November gesetzlich umgesetzt. Einige wichtige Vorhaben stehen allerdings noch aus, darunter die Verabschiedung des Kohleausstiegsgesetzes, die Reform der Kfz-Steuer und Maßnahmen für mehr Ökostrom.

Weiterlesen auf wochenblatt.de

Umstrittenes Kohlekraftwerk Datteln erneut von Klimaschützern besetzt

Veröffentlicht am 25.02.20

Zuspruch erhielten die Umweltschützer aus der Linkspartei. «Die Aktion des zivilen Ungehorsams am Kraftwerk Datteln 4 kommt goldrichtig. Es ist wichtig, dass die friedliche Klimabewegung weiter Druck auf die Bundesregierung macht», erklärte der Energie– und Klimapolitiker der Linksfraktion im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf nau.ch

Windrad-Lösung in Sicht

Veröffentlicht am 26.02.20

Für die Linke begrüßte Energieexperte Lorenz Gösta Beutin, dass die Abstandsregel durch den „Druck der Energiewende-Befürworter“ gestoppt wurde, forderte aber ebenfalls weitere Maßnahmen zur Beschleunigung des Ausbaus.

Weiterlesen auf taz.de 

Polizei holt Besetzer von Kohleförderanlage

Veröffentlicht am 25.02.20

Zuspruch erhielten die Umweltschützer aus der Linkspartei. „Die Aktion des zivilen Ungehorsams am Kraftwerk Datteln 4 kommt goldrichtig. Es ist wichtig, dass die friedliche Klimabewegung weiter Druck auf die Bundesregierung macht“, erklärte der Energie- und Klimapolitiker der Linksfraktion im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf zeit.de

Polizei räumt Kohlekraftwerk Datteln 4

Veröffentlicht am 25.02.20

Lorenz Gösta Beutin, Klimaexperte der Linken im Bundestag, sagt zum »nd«: »Die Aktion des zivilen Ungehorsam am Kraftwerk Datteln 4 kommt goldrichtig. Es ist wichtig, dass die friedliche Klimabewegung weiter Druck auf die Bundesregierung macht.« Das Kohleausstiegsgesetz sei ein Bruch der bereits viel zu schwachen Empfehlungen der Kohlekommission und damit ein Bruch des Pariser Klimaabkommens per Gesetz.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Hanau und die Rolle der AfD

Veröffentlicht am 21.02.20

Der Linken-Politiker Lorenz Gösta Beutin weist zudem darauf hin, dass die Partei in mehreren Bundesländern, in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen, immer wieder gegen Shisha-Bars als vermeintliche Gefahrenquellen polemisiert hätten.

Weiterlesen auf tagesschau.de

Die völkischen Brandstifter

Veröffentlicht am 21.02.20

Der Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin von der Linken macht aber nicht nur die rechtsradikale Partei für den wachsenden Rechtsterror in Deutschland verantwortlich. Man dürfe nicht vergessen, dass auch andere Politiker, beispielsweise Bundesinnenminister Horst Seehofer, bereits vor, aber auch während der Flüchtlingskrise Ängste vor vermeintlich Fremden geschürt habe. „Es waren Menschen wie er, die als geistige Brandstifter die Saat des Hasses ausbrachten“, so Beutin.

Weiterlesen auf dw.com

Seehofer will Schutz von Moscheen

Veröffentlicht am 21.02.20

Der klima- und energiepolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag Lorenz Gösta Beutin dokumentiert auf Twitter, wie die hessische AfD schon seit Monaten gegen Shisha-Bars hetzt.

Weiterlesen auf taz.de

Wie die AFD das Attentat relativiert

Veröffentlicht am 20.02.20

Und dass die AfD in der Vergangenheit kräftig am Feindbild Sisha-Bars mitgestrickt hat, bewies der Linke-Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin mit seinem Tweet: Er zeigt mehrere Themenplakate, in denen AfD-Politiker gegen Sisha-Bars und ihre Besucher hetzen.

Weiterlesen auf stern.de

Eine andere Mobilität ist möglich: Die Partei „Die Linke“ bittet zur Diskussion

Veröffentlicht am 14.02.2020

Dazu gehöre es nicht allein, den Auto-Verkehr auf Elektromobilität umzustellen, sondern auch den Verkehr insgesamt zu reduzieren. „Neben einem besseren und günstigeren, perspektivisch ticketlosen Nahverkehr gehört auch dazu, den Individualverkehr in den Städten zurückzudrängen“, sagt Beutin.

Weiterlesen auf: shz.de

Mehrheit der Deutschen hält Solaranlagen auf Dächern für sinnvoll

Veröffentlicht am 11.02.2020

Die Linken-Bundestagsfraktion unterstützte beide Forderungen. „Solarenergie auf Dächern ist der beste Ökostrom überhaupt, weil platzsparend, klimafreundlich, ressourcenschonend, ohne Akzeptanzprobleme“, erklärte der energie- und klimapolitische Sprecher Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf n-tv.de

Heinold gegen Kieler Grüne auf Seite von Nato und Marine

Veröffentlicht am 11.02.2020

Unterstützung erhielten sie am Dienstag vom Kieler Linke-Bundestagsabgeordneten Lorenz Gösta Beutin: „Die Kieler Woche kann und sollte eine friedliche Veranstaltung sein. Weder Kriegskonferenzen noch Manöver noch Werbung für das Militär sollten in ihrem Rahmen stattfinden.“ Heinolds Kritik an den Forderungen des Kreisverbands zeige, „wie wenig vom ehemaligen pazifistischen Kern der Grünen noch übrig ist“.

Weiterlesen auf sueddeutsche.de

Deutschland will Klimaplan «schnellstmöglich» an die EU nachliefern

Veröffentlicht am 10.02.2020

Auch von der Linken im Bundestag kam Kritik. «Die Bundesregierung verplempert beim Klimaschutz weiter wertvolle Zeit», warnte Energiepolitiker Lorenz Gösta Beutin. «Der größte Klimasünder in Europa bremst mit seinen ungemachten Hausaufgaben den EU-Klimakurs aus.»

Weiterlesen auf greenpeace-magazin.de

CDU bringt für Thüringen Kompromisskandidat ins Spiel

Veröffentlicht am 07.02.2020

Auch bei der Linken stieß Kramp-Karrenbauers Vorschlag umgehend auf Kritik. Der Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin nannte den Vorstoß „absurd“. Rot-Rot-Grün werde sich nicht spalten lassen.

Weiterlesen auf dw.com

Aktivisten besetzen Kohlewerk Datteln 4

Veröffentlicht am 02.02.20

Der Linke-Abgeordnete Lorenz Gösta Beutin bezeichnete die Räumung »von beiden Seiten« als »professionell und sachlich«. Ein Sprecher von »Uniper« betonte, dass die Sicherheit »aller auf dem Kraftwerksgelände« befindlichen Personen wichtig sei.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Nach Besetzung des Steinkohlekraftwerk Datteln 4: Polizei beginnt mit Räumung

Veröffentlicht am 02.02.20

Vor Ort ist auch ein Bundestagsabgeordneter der Partei Die Linke – als parlamentarischer Beobachter, wie er sagt. Lorenz Gösta Beutin bezeichnet die Aktion als „wichtig und legitim“. Sie sei „komplett fröhlich und friedlich verlaufen“ und als Auftakt zu einem Jahr des Protests gegen die Klimapolitik der Bundesregierung zu verstehen, so Lorenz Gösta Beutin.

Weiterlesen auf: noz.de

Linksfraktion findet Klimakonsens

Veröffentlicht am 29.01.20

Mit zweiwöchiger Verspätung hat die Fraktion der Linken im Bundestag einen 80-seitigen „Aktionsplan Klimagerechtigkeit“ beschlossen. […] Die Linksfraktion bezeichnet die Klimakrise als das „größte Marktversagen der Geschichte“. Finanzieren sollen das Linken-Programm „die Reichsten“, weil sie „den größten ökologischen Fußabdruck“ hätten.

Weiterlesen auf taz.de

Bundestag will Gebäudeenergiegesetz nachjustieren

Veröffentlicht am 29.01.20

Vertreter der Oppositionsparteien Linke und Grüne sprachen von einem schlechten Tag für den Klimaschutz. Sie kritisierten, dass mit dem Gesetz viel zu niedrige Effizienzstandards für Gebäude fortgeschrieben würden. Mit dem Festhalten an alten Standards „schaffen wir heute schon die Sanierungsfälle von morgen“, so Lorenz Gösta Beutin von der Linken.

Weiterlesen auf energate-messenger.de

Linke schärft ihr Profil beim Klimaschutz

Veröffentlicht am 28.01.2020

Die Linke im Bundestag schärft ihr Profil beim Klimaschutz: Mit dem am Dienstag in der Fraktion zur Beschlussfassung anstehenden 90-Seiten-Katalog sei das Thema „endgültig angekommen“, sagte der Klima- und Energieexperte der Fraktion, Lorenz Gösta Beutin […]

Weiterlesen auf welt.de

Linksfraktion einigt sich auf Klimaschutzplan

Veröffentlicht am 28.01.20

„Das ist ein wichtiger Schritt nach vorn“, sagte der klimapolitische Sprecher Lorenz Gösta Beutin nach der Sitzung. Die Fraktion sei damit voll auf der Höhe der Zeit.

Weiterlesen auf spiegel.de

Marx-Hype in Davos

Veröffentlicht am 23.01.20

Für die LINKE in Deutschland sollten die systemkritischen Gefühle Anlass sein, ihre leise gewordenen Forderungen wieder aus dem Erfurter Parteiprogramm zu kramen und damit durch die Lande zu ziehen. Etwa, dass die privatisierten Stromnetze wieder in öffentliche Kontrolle kommen. Schluss mit der Gewinngarantie (Ja, die gibt es tatsächlich!) für die vier großen Netzbetreiber.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de

Noch mehr Kritik

Veröffentlicht am 22.01.20

Dagegen kritisiert die Linkspartei den Kompromiss als „dicken Geschenkkorb für die deutsche Industrie“. Studien belegten, dass die Energiewende milliardenschwere Entlastungen bei den Stromkosten gebracht hätten, sagt der Linken-Energiepolitiker Lorenz Gösta Beutin. Erleichterungen für die Industrie aber gingen vor allem zu Lasten der Verbraucher.

Weiterlesen auf sueddeutsche.de

„Nicht Aufgabe einer linken Partei, grüner zu sein als die Grünen“

Veröffentlicht am 17.01.2020

Das Dilemma der Linken drückt sich in Flügelkämpfen aus. Die Klimafrage werde von manchen Genossen „als Lifestyle-Thema der bürgerlichen Eliten, als Luxus, als Wohlfühlthema der neoliberalen Gewinner*innen gebrandmarkt“, schreibt der Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin auf Facebook. „Wer die grüne Fahne ausrolle, verrate die Arbeiterklasse und damit den historischen Auftrag der Linken.“

Weiterlesen auf welt.de

Linkspartei sieht Bund-Länder-Einigung zur Kohle zurückhaltend

Veröffentlicht am 16.01.2020

Die Linkspartei hat auf die Bund-Länder-Einigung zum Kohleausstieg mit Zurückhaltung reagiert. „Der Kohleausstieg im Schneckentempo dauert deutlich zu lange, um das Pariser Klimaabkommen einzuhalten“, erklärte der Linken-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin am Donnerstag in Berlin. Er bekräftigte die Forderung nach einem Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2030 statt wie von der Regierung geplant bis spätestens 2038.

Weiterlesen auf welt.de

Klimaschutz ja, Hysterie nein

Veröffentlicht am 15.01.20

„Klimahysterie“ als Unwort treffe den Nagel auf den Kopf, urteilte der klimapolitische Sprecher der Linken im Bundestag, Lorenz Gösta Beutin. Historisch verheerende Waldbrände von Australien bis Brasilien zeigten, wie die Klimakrise Fakt und eine Bedrohung für den Großteil der Menschheit sei.

Weiterlesen auf nwzonline.de

Linkspartei kritisiert neue Kohle-Einigungen als unzureichend

Veröffentlicht am 15.01.20

Die Linkspartei hat auf die Bund-Länder-Einigung mit Zurückhaltung reagiert. »Der Kohleausstieg im Schneckentempo dauert deutlich zu lange, um das Pariser Klimaabkommen einzuhalten«, erklärte der LINKEN-Klimaexperte Lorenz Gösta Beutin am Donnerstag in Berlin. Er bekräftigte die Forderung nach einem Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2030 statt wie von der Regierung geplant bis spätestens 2038.

Weiterlesen auf neues-deutschland.de 

Politischer Aktivismus aus dem Olympiastadion

Veröffentlicht am 09.01.20

Dass ein Wirtschaftsunternehmen – eben der Kondomhersteller Einhorn – und kein gemeinnütziger Verein als offizieller Veranstalter auftritt, dies bereitet einigen Aktivistinnen und Aktivisten Bauchschmerzen. Auch und gerade Politikern der Linken wie Lorenz Gösta Beutin. Der Bundestagsabgeordnete ist klima- und energiepolitischer Sprecher seiner Fraktion.

Weiterlesen auf deutschlandfunk.de

„Der sogenannte Durchbruch ist Klima-Kleckerei“

Veröffentlicht am 16.12.2019

Der klimapolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Lorenz Gösta Beutin, sagte: „Der sogenannte Durchbruch ist Klima-Kleckerei.“ Beutin forderte unter anderem feste Vorgaben für das Ende von Verbrennungsmotoren ab 2030.

Weiterlesen auf faz.net

"Enttäuschend, inakzeptabel, verantwortungslos"

Veröffentlicht am 15.12.2019

Von einem „Klimagipfel des Stillstands“ sprach der Klimapolitiker der Linken, Lorenz Gösta Beutin. „Nationale Ellenbogen-Politik der reichen Industriestaaten, die Blockade-Haltung der USA und Brasiliens und eine intransparente Verhandlungsführung durch Chile haben diese Konferenz zu einem skandalösen Misserfolg gemacht.“

Weiterlesen auf klimareporter.de

Druck von draußen

Veröffentlicht am 11.12.2019

Der Klimaexperte der Linken-Fraktion Lorenz Gösta Beutin, der vor Ort war, spricht von einer „nie dagewesenen Einschüchterung der Zivilgesellschaft“.

Weiterlesen auf taz.de

Altmaier hält an umstrittener Abstandsregelung für Windräder fest

Veröffentlicht am 02.12.2019

Der Linke-Energiepolitiker Lorenz Gösta Beutin warnte Altmaier vor einem „Kniefall vor den Energiewende-Gegnern“. Beutin sagte am Montag: „Wir fordern die Bundesregierung auf, ihre Energiewende-Kamikaze unverzüglich einzustellen, das Kohleausstiegsgesetz zu beschließen und der Energiewende keine neuen Knüppel in die Speichen zu schmeißen.“

Weiterlesen auf boersenews.de

Hier findet Ihr eine Zusammenstellung meiner geschriebenen Artikel, Fernseh-, Radio- und Zeitungsinterviews, sowie Zeitungsartikel mit Erwähnung.

Artikel von Lorenz Gösta Beutin

16.01.2020:     Linkspartei kritisiert neue Kohle-Einigungen als unzureichend. https://www.neues-deutschland.de/artikel/1131532.kohleausstieg-linkspartei-kritisiert-neue-kohle-einigungen-als-unzureichend.html

09.01.2020:     Klimaretten mit Links.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1131209.klimagerechtigkeit-klimaretten-mit-links.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

18.12.2019:     Die Lehren von Madrid.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1130304.cop-die-lehren-von-madrid.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

13.12.2019:     Klimastreik gegen die Mehrheit.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1130129.cop-klimastreik-gegen-die-mehrheit.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

12.12.2019:     Schwieriges Klima.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1130069.klimakrise-in-spanien-schwieriges-klima.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

11.12.2019:     Im Klimakessel.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129990.klimakonferenz-madrid-im-klimakessel.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

10.12.2019:     Dinos mit großem Maul.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129920.klimakonferenz-in-madrid-dinos-mit-grossem-maul.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

28.11.2019:     Klima-GAU mit Ansage.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129294.klimakrise-klima-gau-mit-ansage.html

23.10.2019:     Klimaleugnung mit Kalkül.
https://www.klimareporter.de/deutschland/klimaleugnung-mit-kalkuel

05.10.2019:     Merkel ignoriert Weckruf der Klima-Wissenschaft.
https://www.theeuropean.de/lorenz-goesta-beutin/merkel-ignoriert-weckruf-der-klima-wissenschaft/

22.09.2019:     Klimagerechtigkeit oder Barbarei.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1126163.klimakrise-klimagerechtigkeit-oder-barbarei.html

19.09.2019:     Holt die Klimaflüchtlinge ins Land!
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1126035.klimasuender-holt-die-klimafluechtlinge-ins-land.html

18.09.2019:     Der leere Stuhl auf der Klimakonferenz.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1125988.manila-der-leere-stuhl-auf-der-klimakonferenz.html

17.09.2019:     Schmutz der europäischen Lebensweise.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1125910.klimakrise-schmutz-der-europaeischen-lebensweise

13.09.2019:     Haltet die Klima-Zechpreller!
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1125765.klimakrise-haltet-die-klima-zechpreller.html

09.09.2019:     Als Klimakanzlerin hat Merkel versagt.
https://www.theeuropean.de/lorenz-goesta-beutin/14608-merkel-laesst-die-waelder-brennen

23.08.2019:     Angst vor den Klimaretterinnen.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1124750.fridays-for-future-angst-vor-den-klimaretterinnen.html

26.6.2019:       Klimaproteste ein Riesenerfolg.
https://www.theeuropean.de/lorenz-goesta-beutin/klimaproteste-ein-riesenerfolg/

19.06.2019:     K-l-i-m-a-n-o-t-s-t-a-n-d!
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1121219.ende-gelaende-k-l-i-m-a-n-o-t-s-t-a-n-d.html

29.05.2019:     Keine Wahl beim Klima.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1119789.linke-keine-wahl-beim-klima.html?sstr

20.04.2019:     Die Linke muss mitreden!
https://www.klimareporter.de/deutschland/die-linke-muss-mitreden

10.04.2019:     Enteignung für Kohle.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1116503.vergesellschaftung-enteignung-fuer-kohle.html

31.03.2019:     Die Klimakrise schafft Potential für Ökosozialismus. https://diefreiheitsliebe.de/politik/die-klimakrise-schafft-potential-fuer-oekosozialismus/

17.03.2019:     Das System brennt.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1114532.globale-klimabewegung-das-system-brennt.html

15.03.2019:     Kein Rot ohne Grün.
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/351040.klimastreik-kein-rot-ohne-grün

15.02.2019:     Das Hambacher-Wald-Syndrom.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1112378.kriminalisierung-von-klimaaktivisten-das-hambacher-wald-syndrom.html

01.02.2019:     Kohlekompromiss ohne Ende.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1111366.kohleausstieg-kohlekompromiss-ohne-ende.html

17.12.2018:     Es geht um Klassenpolitik.
https://www.jungewelt.de/artikel/345572.es-geht-um-klassenpolitik.html

16.11.2018:     „LNG-Goldgräberfieber gefährdet Klimaziele“.
https://www.energate-messenger.de/news/187620/beutin-lng-goldgraeberfieber-gefaehrdet-klimaziele-

08.11.2018:     Mut zur Utopie.
https://diefreiheitsliebe.de/politik/meinungsstark-politik/mut-zur-utopie/

18.09.2018:     Kampf um die Kohle.
https://www.jungewelt.de/artikel/340055.kampf-um-die-kohle.html

06.09.2018:     Das Ende der Braunkohle ist besiegelt!
https://diefreiheitsliebe.de/politik/meinungsstark-politik/das-ende-der-braunkohle-ist-besiegelt/

09.07.2018:     Denkpanzer des grünen Kapitalismus.
https://diefreiheitsliebe.de/politik/meinungsstark-politik/denkpanzer-des-gruenen-kapitalismus/

08.03.2018:     Lernen und Handeln.
https://www.jungewelt.de/blogs/bahia/328875

01.03.2018:     Schluss mit der Weichspülersprache.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1081028.klimawandel-schluss-mit-der-weichspuelersprache.html

10.01.2018:     Den Aufruhr fördern.
https://www.jungewelt.de/artikel/325321.den-aufruhr-fördern.html

 

Fernseh-Interviews von Gösta:

15.11.2019:     Phoenix vor Ort:
https://www.youtube.com/watch?v=usjdeUJvXuc

12.07.2019:     Morgenmagazin: „Fehlende Maßnahmen in der Klimapolitik“.
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-566611.html

 

Radio-Interviews von Gösta:

23.11.2019:     Soziale und Bürgerbewegungen und die Politik.
https://freiesradio-nms.de/2019/radiotalk-politik-lorenz-goesta-beutin-bundestag-die-linke/

05.07.2019:     Deutschlandfunk: „Bewegung in Trippelschritten“.
https://www.deutschlandfunk.de/co2-preis-bewegung-in-trippelschritten.694.de.html?dram:article_id=453198

 

 Zeitungs/Text-Interviews mit Gösta:

12.10.2019:     „Nicht auf die Mächtigen dieser Welt verlassen!“.
https://www.jungewelt.de/artikel/368454.nicht-auf-die-m%C3%A4chtigen-dieser-welt-verlassen.html

18.11.2019:     „Das reicht nicht“.
https://www.das-parlament.de/2019/47_48/menschen_und_meinungen/668818-668818

11.09.2019:     Ein Stormarner ist weltweit für den Klimaschutz unterwegs.
https://www.abendblatt.de/region/stormarn/article227048833/Ein-Stormarner-ist-weltweit-fuer-den-Klimaschutz-unterwegs.html

24.06.2019:     Proteste für den Klimaschutz: „Wir müssen uns mit den Konzernen anlegen“.
https://www.marx21.de/proteste-ende-gelaende-klimaschutz/

07.06.2019:     Wir müssen in der Klimapolitik eine glaubwürdige Antwort geben.
https://diefreiheitsliebe.de/politik/wir-muessen-in-der-klimapolitik-eine-glaubwuerdige-antwort-geben-lorenz-goesta-beutin/

01.06.2019:     „Wir müssen angriffslustiger werden“.
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/355850.kampf-gegen-den-klimawandel-wir-m%C3%BCssen-angriffslustiger-werden.html

 

Pressespiegel

17.01.2020:     Nicht Aufgabe einer linken Partei, grüner zu sein als die Grünen.
https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article205090532/Nicht-Aufgabe-einer-linken-Partei-gruener-zu-sein-als-die-Gruenen.html

17.01.2020:     FDP: Emissionshandel statt entschädigungen.
https://www.energate-messenger.de/news/199604/fdp-emissionshandel-statt-entschaedigungen

16.01.2020:     Linkspartei sieht Bund-Länder-Einigung zur Kohle zurückhaltend.
https://www.welt.de/newsticker/news2/article205057774/Linke-Linkspartei-sieht-Bund-Laender-Einigung-zur-Kohle-zurueckhaltend.html

15.01.2020:     Klimaschutz ja, Hysterie nein.
https://www.nwzonline.de/panorama/darmstadt-negativpreis-klimaschutz-ja-hysterie-nein_a_50,6,4168476419.html

08.01.2020:     Nicht das Ergebnis konsequenten Klimaschutzes, Absatz „Ist das ein Erfolg der deutschen Klimapolitik?“
https://www.badische-zeitung.de/nicht-das-ergebnis-konsequenten-klimaschutzes–181163552.html

16.12.2019:     „Der sogenannte Durchbruch ist Klima-Kleckerei“
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kritik-an-bund-laender-kompromiss-zum-klimapaket-16538714.html

11.12.2019:     Im Klimakessel.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129990.klimakonferenz-madrid-im-klimakessel.html

10.12.2019:     Linksfraktion: Posten weiter unbesetzt.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129950.die-linke-linksfraktion-posten-weiter-unbesetzt.html?sstr=Von|Lorenz|G%C3%B6sta|Beutin

02.12.2019:     Altmaier hält an umstrittener Abstandsregelung für Windräder fest.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/wirtschaftsticker/unternehmen-altmaier-haelt-an-umstrittener-abstandsregelung-fuer-windraeder-fest_id_11413847.html

26.11.2019:     Opposition kritisiert Haushalt 2020: Koalition verwaltet nur.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article203822334/Opposition-kritisiert-Haushalt-2020-Koalition-verwaltet-nur.html

25.11.2019:     »Die richtigen Leute und Inhalte«
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1129086.linke-schleswig-holstein-die-richtigen-leute-und-inhalte.html

25.11.2019:     Unions-Fraktionsvize gegen Pläne zu Mindestabstand von Windrädern.
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/1000-meter-regel-unions-fraktionsvize-gegen-plaene-zu-mindestabstand-von-windraedern/25265484.html?ticket=ST-6050471-onKxRYqYs1DU512yscuX-ap6

20.11.2019:     Eine Milliarde Tonnen zu viel.
https://taz.de/CO2-Budget-fuer-Deutschland/!5642592/

20.11.2019:     Gefährliche Neugründung. „Aryan Circle“ in Bad Seegeberg.
https://www.jungewelt.de/artikel/367185.aryan-circle-in-bad-segeberg-gefährliche-neugründung

20.11.2019:     Wind-Abstandsvorgaben sorgen für Zoff in der Koalition.
https://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article227703709/Wind-Abstandsvorgaben-sorgen-fuer-Zoff-in-der-Koalition.html

16.11.2019:     Bundestag beschließt Klimaschutzgesetze:
https://www.solarserver.de/2019/11/16/bundestag-beschliesst-klimaschutzgesetze/

15.11.2019:     Bundestag beschließt Klimaschutzgesetz.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-11/klimaziele-klimaschutzgesetz-co2-preis-bundestag-abstimmung

14.11.2019:     Voll Verkohlt.
https://www.jungewelt.de/artikel/366744.ausstieg-aus-dem-kohleausstieg-voll-verkohlt

13.11.2019:     Klima-Paket im Parallel-Galopp.
https://www.klimareporter.de/deutschland/klima-paket-im-parallel-galopp

12.11.2019:     Strikte Abstands-Regel für Windräder geplant – viel Kritik.
https://www.tagesspiegel.de/politik/1000-meter-zu-wohnsiedlungen-strikte-abstands-regel-fuer-windraeder-geplant/25217838.html

07.11.2019:     Braunkohle-Folgekosten: Umweltverbände warnen vor Finanzdesaster.
https://www.morgenpost.de/berlin/article227580445/Braunkohle-Folgekosten-Verbaende-warnen-vor-Finanzdesaster.html

06.11.2019:     Umweltverbände kritisieren Halbzeitbilanz der Groko. https://www.klimareporter.de/deutschland/umweltverbaende-kritisieren-halbzeitbilanz-der-groko

01.11.2019:     Berliner Gericht lehnt Umweltklage von Greenpeace ab. https://www.euractiv.de/section/energie-und-umwelt/news/berliner-gericht-lehnt-umweltklage-von-greenpeace-ab/

31.10.2019:     Berliner Verwaltungsgericht weist Greenpeace-Klimaklage ab – Umweltschützer klagten gemeinsam mit Ökobauernfamilien. https://www.welt.de/newsticker/news1/article202789016/Justiz-Berliner-Verwaltungsgericht-weist-Greenpeace-Klimaklage-ab.html

25.10.2019:     Parlament bringt Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/klimaschutzpaket-bundestag-pendlerpauschale-flugticketsteuer-emissionshandel-massnahmen-kritik

25.10.2019:     Harte Gegensätze in Bundestagsdebatte zu Klimaschutzgesetz. https://www.welt.de/newsticker/news1/article202468984/Umwelt-Harte-Gegensaetze-in-Bundestagsdebatte-zu-Klimaschutzgesetz.html

23.10.2019:     CO2-Preis und Einbau-Verbot für Ölheizungen beschlossen.  https://www.morgenpost.de/politik/inland/article227441695/Kabinett-bringt-Einbau-Verbot-fuer-Oelheizungen-auf-den-Weg.html

23.10.2019:     Linke kritisiert Gebeäudeenergiegesetz als unzureichend für den Klimaschutz. https://www.stern.de/news/linke-kritisiert-gebeaeudeenergiegesetz-als-unzureichend-fuer-den-klimaschutz-8966532.html

21.10.2019:     Aktivisten blockieren Schlachthof in Kellinghusen.
https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Tierschuetzer-besetzen-Schlachthof-in-Kellinghusen

17.10.2019:     Vor Gericht in Berlin: Klimaklage gegen Bundesregierung. https://www.morgenpost.de/berlin/article227389269/Klimaklage-gegen-Bundesregierung-Gericht-verhandelt.html

 

16.10.2019:     Linke kritisiert Kabinettsbeschlüsse zum Klima als unzureichend – Beutin: «CO2-Preis ist fauler Ersatz für klimapolitisches Ordnungsrecht» https://www.zeit.de/news/2019-10/16/linke-kritisiert-kabinettsbeschluesse-zum-klima-als-unzureichend

15.10.2019:     EEG-Umlage steigt leicht an.
https://www.klimareporter.de/strom/eeg-umlage-steigt-leicht-an

08.10.2019:     Allen Protesten zum Trotz. https://www.jungewelt.de/artikel/364293.gesetzentwurf-aufgeweicht-allen-protesten-zum-trotz

07.10.2019:     GroKo will Klimapaket beschließen – und es herrscht weiter große Unklarheit.
https://www.fr.de/politik/klimapaket-groko-will-klimapaket-beschliessen-und-es-droht-weiter-streit-zr-13075339.html

07.10.2019:     Neuer Entwurf des Klimaschutzgesetz stößt auf Empörung.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/klimaschutzgesetz-neuer-entwurf-stoesst-auf-empoerung-100.html

30.09.2019:     Bühne für gemeinsamen Widerstand. Gegen den Mietenwahnsinn.
https://www.jungewelt.de/artikel/363812.gegen-den-mietenwahnsinn-bühne-für-gemeinsamen-widerstand.htm

26.09.2019:     Das große Schmelzen. https://www.jungewelt.de/artikel/363576.erderwärmung-das-große-schmelzen

20.09.2019:     „Nach der Flut- kam die Privatisierungswelle“.
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/363200.klimagerechtigkeit-nach-der-flut-kam-eine-privatisierungswelle.html

20.09.2019:     „Klimapolitischer Totalausfall“.
https://www.klimareporter.de/deutschland/klimapolitischer-totalausfall

19.09.2019:     Linke kritisiert Pläne der Koalition Machterhalt statt Klimaschutz.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11753720-linke-kritisiert-plaene-koalition-machterhalt-klimaschutz

19.09.2019:     Linke und Grüne kritisieren Entwurf für Klimaschutz-Paket.
https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Linke-und-Gruene-kritisieren-Entwurf-fuer-Klimaschutz-Paket-id55478276.html

19.09.2019:     Linke warnt Koalition vor faulen Kompromissen beim Klimaschutz.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article200554244/Regierung-Linke-warnt-Koalition-vor-faulen-Kompromissen-beim-Klimaschutz.html

18.09.2019:     Der leere Stuhl auf der Klimakonferenz.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1125988.manila-der-leere-stuhl-auf-der-klimakonferenz.html

18.09.2019:     Lorenz Gösta Beutin sieht bei Bund und Land Mitschuld für Senvion-Insolvenz.
https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/lorenz-goesta-beutin-sieht-bei-bund-und-land-mitschuld-fuer-senvion-insolvenz-id25648777.html

17.09.2019:     Vor Klimakabinett verstärken Experten und Verbände den Druck auf die Regierung.
https://www.stern.de/news/vor-klimakabinett-verstaerken-experten-und-verbaende-den-druck-auf-die-regierung-8909556.html

15.09.2019:     Demonstranten blockieren Eingänge der Internationalen Automobil-Ausstellung.
https://www.wochenblatt.de/news-stream/deutschland-welt/artikel/298806/demonstranten-blockieren-eingaenge-der-internationalen-automobil-ausstellung

09.09.2019:     Altmaier will Klimaschutzvorhaben mit privatem Kapital finanzieren.
https://rp-online.de/politik/deutschland/klimakabinett-peter-altmaier-will-privates-kapital-fuer-klimaschutz_aid-45708153

02.09.2019:     „Wie halten Sie es mit dem CO2-Preis?“.
https://www.bne-online.de/de/presse/publikationen/artikel/bundestagsfraktionssprecher-zum-co2preis/

23.08.2019:     Lorenz Gösta Beutin fordert mehr Geld für Bus und Bahn.
https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/lorenz-goesta-beutin-fordert-mehr-geld-fuer-bus-und-bahn-id25265047.html

22.08.2019:     Bolsonaro lastet Umweltschützern Waldbrände an.
https://www.dw.com/de/bolsonaro-umweltschützer-haben-feuer-gelegt/a-50128352

 

22.08.2019:     Umweltministerin Schulze unzufrieden mit bisherigen Arbeiten am Klimapaket.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article198957393/Parteien-Umweltministerin-Schulze-unzufrieden-mit-bisherigen-Arbeiten-am-Klimapaket.html

22.08.2019:     Unions-Experte für Ölheizungs-Abwrackprämie von mehreren Tausend Euro.
https://www.zfk.de/politik/deutschland/artikel/unions-experte-fuer-oelheizungs-abwrackpraemie-von-mehreren-tausend-euro-2019-08-22/

22.08.2019:     Altmaiers Vorlage zu Milliardenhilfen für Kohleregionen stößt auf Vorbehalte.
https://www.stern.de/news/altmaiers-vorlage-zu-milliardenhilfen-fuer-kohleregionen-stoesst-auf-vorbehalte-8864868.html16.08.2019: Bundesregierung untersagt Gabriel Beschäftigung für polnischen Konzern – Linke kritisiert Ex-Minister. https://www.tagesschau.de/inland/gabriel-bundesregierung-103.html

12.08.2019:     Grüne und Linke kritisieren Streichung der Mittel für Waldschutz in Brasilien.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article198404691/Klima-Gruene-und-Linke-kritisieren-Streichung-der-Mittel-fuer-Waldschutz-in-Brasilien.html

11.08.2019:     Windindustrie verliert in einem Jahr Zehntausende Arbeitsplätze.
https://www.welt.de/wirtschaft/article198299117/Windindustrie-In-einem-Jahr-26-000-Arbeitsplaetze-abgebaut.html

09.08.2019:     Dutzende Kommunen im Klimanotstand.
https://www.greenpeace-magazin.de/ticker/dutzende-kommunen-im-klimanotstand-kritik-am-begriff

08.08.2019:     IPCC-Bericht treibt Debatte über Umsteuern bei Landwirtschaft und CO2-Ausstoß an.
https://www.stern.de/news/ipcc-bericht-treibt-debatte-ueber-umsteuern-bei-landwirtschaft-und-co2-ausstoss-an-8839498.html

07.08.2019:     Vor neuem IPCC-Sonderbericht bleibt wirksamer Klimaschutz in Deutschland ungewiss.
https://de.nachrichten.yahoo.com/neuem-ipcc-sonderbericht-bleibt-wirksamer-klimaschutz-deutschland-ungewiss-092015335.html

02.08.2019:     Windindustrie baut 26.000 Jobs ab.
https://www.kn-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Branchenkrise-Windindustrie-baut-26.000-Jobs-ab

30.07.2019:     Unionspolitiker stellen sich gegen Söders Klimaschutzplan.
https://www.sueddeutsche.de/politik/soeder-klimaschutz-1.4545786

12.07.2019:     CO2-Preis darf kein ‚Ablasshandel‘ für die Bundesregierung sein.
https://www.n-tv.de/ticker/CO2-Preis-darf-kein-Ablasshandel-fuer-die-Bundesregierung-sein-article21140816.html

08.07.2019:     Ökologie im Zentrum?
https://www.freitag.de/autoren/michael-jaeger/oekologie-im-zentrum-kritik-der-linkspartei

07.07.2019:     Klimaschutz mit Systemwandel.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1122490.linke-klimaschutz-mit-systemwandel.html

05.07.2019:     Bewegung in Trippelschritten.

https://www.deutschlandfunk.de/co2-preis-bewegung-in-trippelschritten.694.de.html?dram:article_id=453198

29.06.2019:     Rede im Bundestag: Klimanotstand anerkennen.
https://www.lokalkompass.de/recklinghausen/c-politik/rede-im-bundestag-klimanotstand-anerkennen_a1163520

28.06.2019:     Linken-Spitze will mehr Öko wagen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/linke-parteispitze-will-mehr-klimapolitik-wagen-a-1274749.html

24.06.2019:     «Fridays for future»-Aktivisten treffen Bundestagsabgeordnete.
https://www.morgenpost.de/berlin/article226278811/Fridays-for-Future-Aktivisten-diskutieren-mit-Politikern.html

22.06.2019:     Rund zehntausend Demonstranten im Braunkohlerevier für schnellen Kohleausstieg.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article195712597/Proteste-Rund-zehntausend-Demonstranten-im-Braunkohlerevier-fuer-schnellen-Kohleausstieg.html

18.06.2019:     Was ist uns die Kultur im Norden wert?
https://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Nach-Schwandt-Ruecktritt-Schleswig-Holstein-diskutiert-ueber-Wert-der-Kultur

17.06.2019:     Staatengemeinschaft berät in Bonn über mehr Anstrengungen beim Klimaschutz.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article195392297/Umwelt-Staatengemeinschaft-beraet-in-Bonn-ueber-mehr-Anstrengungen-beim-Klimaschutz.html

07.06.2019:     Bundesrat gibt grünes Licht für Förderung des Baus von Flüssiggas-Terminals.
https://www.stern.de/news/bundesrat-gibt-gruenes-licht-fuer-foerderung-des-baus-von-fluessiggas-terminals-8745090.html

07.06.2019:     Wir müssen in der Klimapolitik eine glaubwürdige Antwort geben.
https://diefreiheitsliebe.de/politik/wir-muessen-in-der-klimapolitik-eine-glaubwuerdige-antwort-geben-lorenz-goesta-beutin/

07.06.2019:     „Ich will Sie abschaffen“-Aussage führt zu Rüge für AfD-Abgeordneten.
https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Ich-will-Sie-abschaffen-Aussage-fuehrt-zu-Ruege-fuer-AfD-Abgeordneten

06.06.2019:     Deutschland bekommt Druck von EU.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/bericht-zu-erneuerbarer-energie-deutschland-bekommt-druck-von-eu-100.html

06.06.2019:     EU-Bericht: Deutschland muss Erneuerbare schneller ausbauen.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/bericht-zu-erneuerbarer-energie-deutschland-bekommt-druck-von-eu-100.html

30.05.2019:     Klimakabinett legt Maßnahmenpaket vor – noch nichts entschieden.
https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-klimakabinett-legt-massnahmenpaket-vor-noch-nichts-entschieden-_arid,1833968.html

30.05.2019:     Groko vertagt Kampf gegen Klimawandel.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1119864.klimawandel-groko-vertagt-kampf-gegen-klimawandel.html

29.05.2019:     Klimakabinett tritt auf der Stelle.
https://www.klimareporter.de/deutschland/klimakabinett-tritt-auf-der-stelle

15.05.2019:     LINKE ruft den »Klimanotstand« aus.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1118778.klimaschutz-linke-ruft-den-klimanotstand-aus.html

15.05.2019:     Linke fordern Ausrufung von Klimanotstand durch den Bundestag.
https://www.zeit.de/news/2019-05/14/linke-fordern-ausrufung-von-klimanotstand-durch-den-bundestag-20190514-doc-1gf95i

14.05.2019:     Linke im Bundestag: Bundesregierung soll «Klimanotstand» anerkennen.
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/umweltpolitik-linke-im-bundestag-bundesregierung-soll-klimanotstand-anerkennen/24342824.html

29.04.2019:     CO2-Steuer – Linke und Grüne fordern Instrumenten-Mix.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/linke-und-gruene-fordern-instrumenten-mix-fuer-mehr-klimaschutz-100.html

08.04.2019:     Das sind die Forderungen der „Fridays for Future“-Demonstranten.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/fridays-for-future-legt-forderungen-zum-klimaschutz-vor-16130706.html

31.03.2019:     Die Klimakrise schafft Potential für Ökosozialismus. https://diefreiheitsliebe.de/politik/die-klimakrise-schafft-potential-fuer-oekosozialismus/

13.03.2019:     Öffentliche Debatte über den sicheren Hafen Flensburg.
https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/oeffentliche-debatte-ueber-den-sicheren-hafen-flensburg-id22964027.html

14.02.2019:     „Mehr als ‚grüner Kapitalismus‘ – nur ein Wechsel des Wirtschaftssystems kann die Klimakrise lösen“
https://www.klimafakten.de/meldung/mehr-als-gruener-kapitalismus-nur-ein-wechsel-des-wirtschaftssystems-kann-die-klimakrise

21.01.2019:     »Nach der Flut- kam eine Privatisierungswelle« Treffen in Manila: Klimakrise mit Nord-Süd-Gefälle trifft arme Länder und Menschen zuerst. Gespräch mit Lorenz Gösta Beutin.
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/363200.klimagerechtigkeit-nach-der-flut-kam-eine-privatisierungswelle.html

16.11.2018:     Lorenz Gösta Beutin (Die Linke) zur Absage einer Vorführung des Films »Wildes Herz«
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/343665.lorenz-g%C3%B6sta-beutin-die-linke-zur-absage-einer-vorf%C3%BChrung-des-films-wildes-herz.html

05.07.2018:     Frieren für den Standort.
https://jungle.world/artikel/2018/27/frieren-fuer-den-standort