Kategorie Unkategorisiert

Auf gehts in eine neue Klimawoche!

In Madrid macht die Klimakonferenz der Vereinten Nationen heute Halbzeit. Ich bin als Beobachter ab Dienstag Abend vor Ort, und werde in einem täglichen Blog im Neuen Deutschland www.nd-online.de von den Verhandlungen und Ergebnissen berichten.

mehr lesen

Für die Freiheit, für das Leben!

Soldat der Roten Armee, der Vater als Trotzkist erschossen, Schriftsteller, Liedermacher, Dichter: Heute habe ich Bulat Okudzhava kennengelernt, in der Jüdischen Gemeinde am Ostufer in Kiel. In Englisch übersetzt und vertont hat seine Lieder Daniel Kahn & The Painted Bird.

mehr lesen

Mein Blog im ND Teil 1

Manila erstickt im Stau und Regen. Ich komme direkt von den IAA-Protesten von „Sand im Getriebe“ in Frankfurt am Main gegen den Wahnsinn der Autokonzerne, die bis heute die Zeichen der Zeit nicht erkennen wollen und weiter auf den Massenkonsum fetter SUVs und anderer klimaschädlicher Autos setzen. Triggerwarnung vorab: Ich bin tatsächlich nicht in die Philippinen gesegelt, um hier an der ersten Konferenz teilzunehmen, die Klimageflüchtete und Experten für Klima und Migration aus der ganzen Welt an einen Tisch bringt. Als ich über die umkämpfte Straße von Hormus fliege, sehe ich unter mir, wie auf den Erdöl-Feldern des Nahen Ostens überschüssiges Fördergas abgefackelt wird.

mehr lesen

Eine radikale Verkehrswende!

Guten Morgen! Ich sitze entspannt im Zug gen Frankfurt, wo heute die Demo gegen die Automobilausstellung und für eine Verkehrswende stattfindet. Das ist schon richtig, genau dorthin zu gehen, wo die Autokonzerne ihre schwindende Macht feiern. Denn wenn wir den Klimawandel stoppen wollen, brauchen wir eine radikale Verkehrswende. Das wird nur klappen, wenn wir uns mit den Autokonzernen anlegen und mit der Dominanz des Autos in unserer Gesellschaft brechen.

mehr lesen

Verkehrswende: Gut fürs Klima, gut für die Gesundheit

Ein Blick heute Morgen in die DB-App: Warnung vor Verspätungen wegen Stellwerksstörung, hier in Schleswig-Holstein eigentlich der Normalfall. Nachdem wir aus dem Urlaub statt um 23:59 um 2:09 in Kiel waren, dachte ich mir, bei einer Umstiegszeit von 3 Minuten schaffe ich das nicht, gleich den Anschluss-Bus zu bekommen. Also habe ich mein Fahrrad eingepackt; wenn ich das so sehe, mehr als zwei Räder hätten hier keinen Platz.

Aber von vorne:

mehr lesen