11. Dezember 2018
Mitten in der Nacht steige ich in Katowice aus dem Zug. Auf der Fahrt von Berlin zur UN-Klimakonferenz liegen gleich nach der Überfahrt der Oder-Grenze unzählige Kohlebunker an den Gleisen. Vorbei an Industrieruinen und Produktionshallen mit ausgeschlagenen Fenstern mahnen einsame Schornsteine längst vergangener Zeiten. Beim Aussteigen steigt sofort der süßlich-beissende Qualm der Kohleöfen in die Nase, in der Stadt wird geheizt, als gäbe es kein Morgen.
11. Dezember 2018
33 Millionen Übernachtungen in diesem Jahr lassen die Tourismusbranche jubeln: Schleswig-Holstein ist ein „Glückswachstumsgebiet“. Und es soll weiter investiert werden, das Ziel heißt Ganzjahrestourismus. Über 170.000 neue Wohnungen braucht das Land bis 2030. Vor allem bezahlbare. Die Versyltung verdrängt immer mehr Einheimische von den Inseln aufs Festland, von den Küsten ins Landesinnere.
10. Dezember 2018
Wie immer, wenn sich die Karavane der Klimadiplomatie auf nach Stockholm, Lima oder Paris macht, um in zähen Verhandlungen hinter geschlossenen Türen ein internationales Regelwerk für die Rettung des Weltklimas zu Papier zu bringen, immer dann kommt dieselbe Frage auf den Tisch: Wer eigentlich bezahlt den Preis für den notwendigen Klimaschutz? Ganz besonders bei der UN-Klimakonferenz 2018 in der polnischen Kohlestadt Katowice steht der Dauerbrenner Klimagerechtigkeit ganz oben auf der Agenda.
10. Dezember 2018
Unsere Solidarität gilt allen Streikenden der Deutsche Bahn Personenverkehr, die gemeinsam für 7,5 % mehr Lohn streiten. Die Züge mögen wieder rollen, doch die Verhandlungen gehen weiter. Der Kampf für Lohngerechtigkeit kann nur gewonnen werden, wenn wir fest an der Seite aller Streikenden Lohnabhängigen stehen. Die Wut sollte nicht denen gelten, die für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen kämpfen, sondern den Vorständen der Bahn, die es unumgänglich machen den Bahnverkehr lahmzulegen.
07. Dezember 2018
Der Weltklimagipfel in Katowice: Der CO2-Anteil in der Atmosphäre hat einen neuen Höchststand erreicht, die Folgen der Klimakrise sind nicht nur weltweit, sondern mittlerweile auch in Deutschland zu spüren. Der Weltklimarat hat kurz vor dem Weltklimagipfel seine Warnungen erneuert: Die bisherigen Maßnahmen reichen nicht aus, um zu verhindern, dass die Menschheit in eine Katastrophe schlittert.
07. Dezember 2018
Mit aller Macht setzt die Gelbwesten-Revolte die Menschheitsfrage nach einer solidarischen Gesellschaftsordnung auf die Tagesordnung. Pamela Anderson ist der neue Star der radikalen Linken. Dabei mutet das Staunen darüber, dass der Baywatch-Star über Twitter aktuell klügere Analysen über die Lage in Frankreich fabriziert, als der Großteil der deutschen Linken, wie eine Art invertierter Sexismus an.
06. Dezember 2018
Militärland Schleswig-Holstein: In Jagel sind Beobachter-Tornados stationiert, die Ziele für Bombardierungen ausspähen. In den Ostsee-Häfen Kiel, Eckernförde und Flensburg liegen Marine-Schiffe, die jederzeit auslaufbereit sind und an NATO-Übungen teilnehmen. In 28 Rüstungsbetrieben werden unter anderem U-Boote oder andere Marineschiffe gebaut, außerdem Panzer vom Typ „Leopard 2“ und der Schützenpanzer „Puma“. Ein Land als Rüstungs-Supermarkt.
06. Dezember 2018
Die Seehundrichtlinie Schleswig-Holsteins gibt die Entscheidung über Leben und Tod aufgefundener, erkrankter Seehunde in die Hand staatlich bestellter Seehundjäger. Sie entscheiden allein darüber, ob ein Fundtier in die Auffangstation in Friedrichskoog gebracht, oder an Ort und Stelle erschossen wird. Eine tierärztliche Untersuchung vor dieser Entscheidung ist nicht vorgesehen, die Jäger entscheiden allein. Viel zu oft wird getötet statt gerettet. Allein im letzten Jahr wurden nach...
05. Dezember 2018
Menschen dürfen nicht länger unter der Klimaerwärmung leiden. Als reiches Land müssen wir ihnen und künftigen Generationen eine Perspektive geben.
04. Dezember 2018
Eine solidarische Gesellschaft wird nur möglich, wenn wir die unterschiedlichen Kämpfe gegen Herrschaft und Ausbeutung zusammendenken. Im Bereich der Klimapolitik wird das sehr deutlich: Es geht uns um Klimagerechtigkeit, das bedeutet, dass die, die für die Klimakrise verantwortlich sind, dafür zur Rechenschaft gezogen werden müssen, dass wir nicht weiter auf Kosten des globalen Südens wirtschaften dürfen.

Mehr anzeigen